Startseite | Förderverein | Downloads | Statistik | Impressum | Disclaimer | Kontakt | Datenschutzerklärung

Entwicklungsziele und Maßnahmen

Unterricht

  • Jede Schülerin und jeder Schüler wird individuell unterstützt und gefördert
  • Die Unterrichtsgestaltung ist strukturiert, effektiv und zielorientiert
  • Die Gestaltung des Unterrichts ist an den Lernvoraussetzungen der Schülerinnen und Schüler orientiert
  • Schülerinnen und Schüler lernen selbstständiger
  • Ein schulinternes Curriculum liegt vor
  • Grundsätze der Leistungsbeobachtung und –bewertung liegen vor
  • Schwerpunkte werden im Rahmen der Stundentafel festgelegt
  • Ein Medienentwicklungsplan liegt vor
  • An der Schule erfolgt eine umfassende Berufsorientierung

Fortschreibung 2011/12:

  • Nutzung von Bildungsstandards für die Unterrichtsentwicklung

Fortschreibung 2013/14:

  • Die Lehrerinnen und Lehrer holen sich regelmäßig Rückmeldungen über den Verstehensprozess sowie die Lernentwicklung von den Schülerinnen und Schülern ein.

Fortschreibung 2014/15:

  • Zum Schuljahresende gibt es abgestimmte Kriterien zum Portfolio.

Fortschreibung 2015/16:

  • Jede LK kennt die Innovationskerne des neuen RLP.

Fortschreibung 2016/17:

  • Ein schulinteres Curriculum liegt als erste Arbeitsgrundlage vor (Prozesscharakter)

Fortschreibung 2017/18:

  • Die Kolleginnen und Kollegen ohne Lehramtsbefähigung im Schuldienst werden pädagogisch begleitet

Fortschreibung 2018/19:

  • Neufassung des Medienkonzeptes (Digitale Medien in der Berufsorientierung, Filmbildung, Prävention in der digitalen Welt, ausgewählte Unterrichtsbeispiele für die Entwicklung der Medienkompetenz)

Schulleben

  • Aktive Beteiligung von Schülern und Eltern am Schulleben
  • Gestaltung der Schule als Lebensraum
  • Unterstützung der Schülerinnen und Schüler bei der außerunterrichtlichen Tagesgestaltung
  • An der Schule herrscht ein wertschätzendes und soziales Klima.
  • Konflikte werden gewaltfrei gelöst. Möglichst alle fühlen sich an der Schule wohl. Die Schülerinnen und Schüler sind teamfähig.
  • Die Schule kooperiert mit außerschulischen Partnern und ist um aktive Öffentlichkeitsarbeit bemüht
  • Die schulischen Übergänge werden begleitet

Kooperation und Partizipation

  • Die Schule arbeitet mit außerschulischen Kooperationspartnern zusammen
  • Die Lehrkräfte werden am Schulgeschehen und der Schulentwicklung beteiligt
  • Mit dem Lehrerrat arbeitet der SL vertrauensvoll zusammen

Schulmanagement

  • Unterrichtsausfall wird - soweit möglich - vermieden
  • Die Kommunikation zwischen SL und Lehrkräften wird sicher gestellt
  • Koordinierung des Beratungs- und Fortbildungsbedarfes
  • Jährliche Fortschreibung des Schulprogramms
  • Der Arbeitsschutz wird eingehalten
  • Gewährleistung der persönlichen Sicherheit aller am Schulleben Beteiligten